Herzogstraße 58 | 80803 München | 089 543 183 44

Bürgschaftsversicherung statt Mietkaution?

Bürgschaftsversicherung statt Mietkaution?

Dies ist ein Gastbeitrag von Sven Schirmer, Versicherungsfachmann, Subdirektion der ERGO Beratung und Vertrieb AG. 

 

Wer eine Wohnung mietet, muss dem Vermieter in den meisten Fällen eine Sicherheit bieten. Früher war eine Mietkaution üblich. Heutzutage wird die Bürgschaftsversicherung immer beliebter. Damit bleibt mehr Geld für den Umzug und die Möbel flüssig.

Ein Umzug ist teuer. Wenn dann für den gemieteten Wohnraum noch drei Monatsmieten Kaution fällig werden, wird es schnell eng mit dem zur Verfügung stehenden Geld.

Eine Bürgschaftsversicherung ersetzt für einen geringen Beitrag die Mietkaution. Deshalb ist sie für jeden, der zur Miete wohnt, eine interessante Alternative.

Gerade wenn Sie umziehen, ist die Bürgschaftsversicherung neben der Hausratversicherung ein wichtige finanzielle Absicherung.

Der Vorteil ist sofort spürbar, denn Sie brauchen nicht mehrere hundert – oder sogar tausend – Euro aufbringen, die z.B. auf ein Sparbuch wandern. Stattdessen können sie mit dem Geld den Umzug finanzieren, renovieren oder Möbel kaufen.

 

Wir von LEHMANN HUEBER weisen darauf hin, dass die Art der Kautionsleistung immer von den Beteiligten (Vermieter und Mieter) vereinbart werden kann. Jede Form hat ihre Vor- und Nachteile. Dieser Artikel soll nicht als Empfehlung, sondern lediglich als Erläuterung einer der Möglichkeiten dienen.

Post teilen

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse ist bei uns sicher.

Wir nutzen Cookies zur Optimierung unserer Website. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Widersprechen können Sie hier hier

Schließen